Fandom

Scratchpad

Abenteuer: AB 113

215,873pages on
this wiki
Add New Page
Discuss this page0 Share

Ad blocker interference detected!


Wikia is a free-to-use site that makes money from advertising. We have a modified experience for viewers using ad blockers

Wikia is not accessible if you’ve made further modifications. Remove the custom ad blocker rule(s) and the page will load as expected.

Ruf der Götter

(Achtung, die folgenden Informationen sind gänzlich MEISTERINFORMATIONEN!)


Autor: Chris Gosse
Umfang: 5 Seiten
Zeit und Ort: Efferd 35 Hal, beginnend in Fasar, Haupthandlung im südlichen Aranien


Inhalt:
Die Helden halten sich in Fasar auf, als sie vom dortigen Vorsteher des Pereinetempels in dringender Sache angeworben werden. Per göttlicher Verständigung erhielt dieser die Nachricht, dass eine starke Streitmacht aus dem dämonischen Oron überraschend einen Angriff auf Südaranien gestartet hat. Dabei geriet auch der designierte nächste Hochgeweihte der Pereine-Kirche in Gefahr und mußte mit seiner Lehrmeisterin fliehen, als ein bedeutenden Kloster gestürmt wurde. Die Helden sollen nun eiligst aufbrechen, den Geweihten hinter den feindlichen Linien finden und 'extrahieren'.
Die Helden haben einen Weg von drei Tagen vor sich, bis sie in die Auswirkungen der großangelegten Attacke laufen: entgegenkommende Flüchtlingsströme. Die Helden geraten mehr oder weniger in die kriegerischen Auseinandersetzungen, haben Scharmützel zu bestehen und werden allgemein von ihrer vordringlichen Aufgabe abgelenkt. Schließlich können sie die Spur des gesuchten Geweihten aufnehmen und diesen finden.
Auf dem Rückweg in zivilisierte Lande wird dem zukünftigen Diener des Lebens klar, welche Auswirkungen der Angriff auf die Bevölkerung hat. Er möchte den Wiederstand unterstützen. Es kommt zu einem Kompromiss: der Geweihte wird in Sicherheit gebracht, organisiert jedoch am Fluchtort den Wiederstand, während es den Helden zufällt, versprengte Militäreinheiten über die Pläne zu informieren und der Verteidigung zuzuführen.
Bei ihren Aktionen haben die Helden teilweise mit halsstarrigen Vorgesetzten zu tun. Der Führer einer wichtigen Einheit sieht sich außerstande, seine momentane Stellung zu verlassen, weil unruhige Ferkinas die Bevölkerung bedrohen. Wieder ist es an den Helden, die Hintergründe als oronische Intrige aufzuklären, die Ferkinas zu 'befrieden' und die Einheiten zum Sammelplatz zu bringen.
Schließlich kommt es zu einer mittelgroßen Schlacht (etwa 1500 Beteiligte), bei der nur geschicktes taktisches Kalkül den Sieg bringen kann. Dieser fällt dann jedoch großartig aus, fällt doch auf Seiten der Oronis das Dämonenbalg Reshemin saba'saba Merisa von Yashualay - eine Stütze der dämonischen Herrschaft Orons.
Schneller als erwartet beginnt in Südaranien der Wiederaufbau.

Das Szenario ist recht gut ausgearbeitet, jedoch sollte der Spielleiter die Relief-Karte Südaranien besitzen - sonst könnte es unübersichtlich werden. Zudem kommen diverse Eigenheiten der Aranis, Orons und der Pereinekirche vor, so dass auch dort Quellenmateroial vorhanden sein sollte.


Aventurischer Bezug und Hintergründe:
In diesem Szenario werden die Ereignisse des Kampfes von Oron und Aranien weitergesponnen. Während die Heptarchin Orons, Dimiona, glaubt, durch die Manipulation des maraskanischen Heptarchen Helme Haffax einen entscheidenden Vorteil gewonnen zu haben, läßt dieser sie überraschend und kaltblütig im Stich - Dimiona hat ihre Kräfte überschätzt und verliert an anderer Stelle zudem einen wichtigen dämonischen Verbündeten: der Anfang vom Ende ihres Reiches hat begonnen.
Ebenfalls in diesem Boten enthalten ist eine ausführliche Zeitlinie der Ereignisse. Aventurische Berichte zum Geschehen wurden bereits im Aventurischen Boten 112 veröffentlicht.

Also on Fandom

Random wikia