Fandom

Scratchpad

Abenteuer: AB 115b

216,209pages on
this wiki
Add New Page
Discuss this page0 Share

Ad blocker interference detected!


Wikia is a free-to-use site that makes money from advertising. We have a modified experience for viewers using ad blockers

Wikia is not accessible if you’ve made further modifications. Remove the custom ad blocker rule(s) and the page will load as expected.

Rettet die Thronerben

(Achtung, die folgenden Informationen sind gänzlich MEISTERINFORMATIONEN!)


Autor: Ragnar Schwefel
Umfang: 5 Seiten
Zeit und Ort: Mittelreich ((Elenvina) - Rommilys - Greifenfurt), Ingerim 34 Hal - Ende 35 Hal


Inhalt:
In diesem Szenario geht es im Jahr des Feuers um den Kampf in Darpatien und um einen Bruderzwist im Adelshaus Rabenmund.

Dieses langfristig angelegte Szenario beginnt prinzipiell mit dem Reichskongress in Elenvina im Ingerimm 34 Hal, beschrieben im Abenteuer Aus der Asche. Dort haben sich die Helden Freunde im Hause Rabenmund gemacht, als die Nachricht vom Einfall der Horden zweier Heptarchen nach Darpatien die Runde in der Adelsversammlung macht. Die Helden reiten mit den Rabenmunds Richtung Rommilys. Dort treffen sie auf die sich im Kampf um ihre Kapitale bemühte Fürstin und verschanzen sich mit den Verteidigern Darpatiens schließlich auf der Burg Hohenstein. In der Folge können sich die Helden in Kommandoaktionen beweisen und erarbeiten so der Fürstin einen Überblick über die Geschehnisse im Jahr des Feuers. Schließlich gelingt es ihnen, einen Transportwagen der Heptarchen zu erobern, einschließlich feindlicher Uniformen und einer Gold- und Silberlieferung als Bezahlung der feindlichen Söldner.

Spätestens jetzt werden die Helden mit einem wichtigen Auftrag betreut. Die Fürstin selbst ist kinderlos und hat zum Erben ihres Lehens bereits die älteste Tochter ihres Bruder Ucurian bestimmt - der sich ebenfalls in der Burg befindet. Diese Tochter befindet sich bereits in Knappschaft im fernen Elenvina. Doch ihre drei jüngeren Geschwister (im Alter von 10 - 5 Jahren) befinden sich immer noch auf der belagerten Burg. Mithilfe der von den Helden eroberten Ausrüstung scheint nun die Zeit gekommen, die Kinder heimlich aus dem umkämpften Land zu führen. Diese Aufgabe wird nun den Helden übertragen, wobei die Kinder noch eine Leibwache von vier Soldaten gestellt bekommen.

Nach einem wechselvollen Weg (zu dessen Ausgestaltung dem Spielleiter einige Hinweise gegeben werden), landet die Gruppe just zum Zeitpunkt des Botenabenteuers Blutzoll (AB #114) in Greifenfurt. Dort taucht nun der lange verschollene Answin von Rabenmund wieder auf, begleitet von seinem Sohn Ludeger von Rabenmund. Für die Zukunft ist also ein Konflikt im Hause Rabenmund vorprogramiert.
Die Helden jedoch könne ihren Auftrag beenden, indem sie die drei Kinder deren Mutter, Baronin Duridanya von Greifenberg, überbringen. Allerdings werden die Kinder recht schnell entführt, so dass die verletzte Baronin sich wiederum an die Helden wendet, die Kinder zu befreien. Nach einigen Nachforschungen finden die Helden die Spur von Söldlingen, die die Entführung durchgeführt haben. Einen direkten Beweis für eine Auftraggeberschaft eines anderen Rabenmunds (Ludeger oder Answin), läßt sich jedoch nicht finden.
Eventuell (Meisterentscheid) werden die Helden mit ihrem Erfahrungsbericht zurück nach Rommilys gesandt.

Ein sehr weitreichendes Szenario, dessen Ausgestalltung naturgemäß doch dem Meister überlassen ist - der begrenzte Platz reicht nur für die grundlegenden Informationen. Wer sich nicht schon länger mit der Geschichte der Rabenmunds beschäftigt hat, mag ein wenig von den ganzen Famileinmitgliedern verwirrt sein. Weitere - sehr ausführliche - Informationen zu den Rabenmunds gibt es jedoch im DarpatienWiki, vielen mag aber schon mit einem Stammbaum des älteren Zweiges der Familie geholfen sein, wie er auf den Webseiten der Postille Thorwal Standard zu finden ist.
Auffällig an dem Szenario sind die vielen Quellenangaben, die hauptsächlich (16 Stück!) auf das Abenteuer Rückkehr des Kaisers verweisen (da dort anscheinend viele Rabenmunds vorgestellt werden/die Rückeroberung von Rommilys präsentiert wird).
Leider ist das Abenteuer damit auch eine Parallele zum angesprochenen Abenteuer, und beide lassen sich nicht mit derselben Heldengruppe spielen.


Aventurischer Bezug und Hintergründe:
Im Abenteuer werden Brennpunkte der aventurischen Geschichte kurz vorgestellt, die Helden können sich Freunde unter den Rabenmunds machen (was ihnen wegen der späteren Entwicklungen - vergleiche AB #117 - aber vermutlich nichts bringen wird). Insgesamt ein eher politisches Abenteuer, in dem die Helden - mal wieder - zu Handlangern aber auch Rettern in der Not werden.

Also on Fandom

Random wikia