Fandom

Scratchpad

Diskursethik

216,077pages on
this wiki
Add New Page
Discuss this page0 Share

Ad blocker interference detected!


Wikia is a free-to-use site that makes money from advertising. We have a modified experience for viewers using ad blockers

Wikia is not accessible if you’ve made further modifications. Remove the custom ad blocker rule(s) and the page will load as expected.

Selbstverständnis und Ziele

Die Diskursethik versteht sich als allgemeine Ethik, also als normative Ethik, vergleichbar etwa mit der Kants oder dem Utilitarismus.

Sie versucht die Pluralität ethischer Meinungen und Positionen zu bewältigen. Dabei wird realistischerweise davon ausgegangen, dass es so viele verschiedene Meinungen zur moralischen Fragen gibt, wie Individuuen. Die Diskursethik kann auch als eine Demokratisierung der Moral verstanden werden. Jeder darf seine Positionen äußern, erläutern und versuchen, die anderen mit Argumenten zu überzeugen.

Voraussetzungen für einen Diskurs

Die Frage warum ein Diskurs überhaupt geführt werden soll, beantwortet Apel mit dem transzendentalen Argument: Ein Diskurs lässt sich überhaupt nicht vermeiden. Sobald man seine Ablehnung gegenüber einer solchen Praxis kund tut, lässt man sich bereits auf einen Diskurs ein. Auch wenn man nur für sich selbst eine moralische Position zu formulieren versucht, muss man sich schon überlegen, ob andere diese akzeptieren würden oder wie andere auf eine auf dieser Regel basierenden Handlung reagieren würden. Ethisches Handeln hat schon per se mit anderen Menschen zu tun. Deswegen müssen wir unsere ethischen Grundsätze einer öffentlichen Diskussion stellen.

Um eine Diskussion zu ermöglichen, müssen wir zu allererst den ethischen Anspruch unseres Gegenübers akzeptieren. Wir müssen seine Position also ernst nehmen und dürfen ihm nicht zum Vorwurf machen, dass er unsere Position nicht teilt.

Probleme in der Praxis

Realistischerweise kann der Konsens aber nur darin bestehen, dass es keinen Konsens aller Individuen geben kann - dazu gibt es einfach zu viele verschiedene Positionen. Deswegen muss eine Lösung gefunden werden, die möglichst nahe an einen Konsens aller heran reicht. Aber alleine schon der ernsthaft geführte Diskurs hilft beim gegenseitigen Verständnis.

Weitere Quellen

Diskursethik bei Wikipedia

Also on Fandom

Random wikia