Fandom

Scratchpad

EU-Aktionsplan für Tiere

215,809pages on
this wiki
Add New Page
Discuss this page0 Share

Ad blocker interference detected!


Wikia is a free-to-use site that makes money from advertising. We have a modified experience for viewers using ad blockers

Wikia is not accessible if you’ve made further modifications. Remove the custom ad blocker rule(s) and the page will load as expected.

Pressemitteilung Brüssel, 24. Januar 2006

Tierschutz in Europa braucht mehr als gute Worte

EU-Aktionsplan enttäuschend

Zum heute verabschiedeten EU-Aktionsplan für den Tierschutz erklärt die Europaabgeordnete und Tierschutzexpertin Hiltrud Breyer MdEP (Bündnis 90/ Die Grünen): Der EU-Aktionsplan war ein längst überfälliger Schritt, um Tiere in Europa stärker zu schützen. Die von der EU-Kommission verabschiedeten Vorschläge sind zu lasch, um wirklich den Tierschutz in der EU voran zu bringen. Die EU-Kommission hat die Wünsche der BürgerInnen Europas ignoriert, die sich für einen starken und verbindlichen Aktionsplan ausgesprochen hatten. Die EU-Kommission hat in ihren Vorschlägen die Kennzeichnungsproblematik sträflich vernachlässigt. Gerade diese Kennzeichnung kann wesentlich zu einer Verbesserung für die Tiere beitragen: laut einer Eurobarometer-Umfrage würde die Mehrzahl der Befragten Produkte aus artgerechter Tierhaltung kaufen und dafür mehr Geld auszugeben. Bis jetzt scheitert diese gute Absicht allerdings daran, dass auf dem Etikett nicht klar erkennbar ist, um welche Art von Tierhaltung es sich handelt. Anstatt die Vorzüge eines solchen Etiketts anzupreisen, die sowieso klar auf der Hand liegen, hätte die Kommission sich für die konkrete Einführung eines solchen Etiketts stark machen sollen. Sie hat es versäumt, ein eindeutiges Signal für mehr Tierschutz in Europa zu setzen. Die genannten Vorschläge der EU-Kommission drohen ins Leere zu laufen, da der Aktionsplan zu unverbindlich ist. Die positiven Impulse wie beispielsweise die Einführung einheitlicher Tierschutzindikatoren oder verbesserte Mindestnormen zum Tierschutz müssen mehr sein als Absichtserklärungen. Der Aktionsplan enthält zu viele gute Ideen aber zu wenig konkrete und verbindliche Massnahmen. Damit der Tierschutz in Europa wirklich vorankommt braucht es mehr als reine Lyrik. Hiltrud Breyer 8 G 265, Rue Wiertz B - 1047 Bruxelles Tel.: 0032 2 284 5287 Fax: 0032 2 284 9287

EU-Pressetext vom 23.01.2006

Fragen und Antworten zum Aktionsplan für den Schutz und das Wohlbefinden von Tieren

Verbesserung des Tierschutzes: EU-Aktionsplan angenommen



 Zurück zur Hauptseite - alle Artikel in EU-News -  letzte Änderungen - alle Artikel

Also on Fandom

Random wikia