Fandom

Scratchpad

Nod-jin

215,866pages on
this wiki
Add New Page
Discuss this page0 Share

Ad blocker interference detected!


Wikia is a free-to-use site that makes money from advertising. We have a modified experience for viewers using ad blockers

Wikia is not accessible if you’ve made further modifications. Remove the custom ad blocker rule(s) and the page will load as expected.

Nod-jin
Nod
Nod-jin
Herkunft Arch
Heimatplanet Arch
Regierung Anarchie mit formellem König
Oberhaupt König Kane Claude Flac
Gesellschaft Militaristisch
Wirtschaft Unbekannt
Technologie Hoch

Allgemein

Als Nod-jin gilt: Jeder dessen Vorfahren Nod-jins sind,
sowie: Familienangehörige, Personen die sich den Nod-jins angeschlossen haben

Merkmale Männlich/Weiblich
Körperbau: Unterschiedlich
Augenfarbe: Unterschiedlich
Haarfarbe: Häufig, wenn auch nich immer, rote Haare
Hautfarbe: Unterschiedlich

Bekannte Organisationen:
Königsfamilie - Führer der Nod
Niiro Sasori - Leibgarde des Königs von Nod
Hokage - Leibgarde des Königs von Arch
Niiro Sasori Enclave - Enclave der Niiro Sasori außerhalb von Arch
Niiro Sasori Bruderschaft der Sith - Revolutionäre Gruppierung der Niiro Sasori

Verbündet mit:
Himmelsreich
She'Ol

Geschichte

Legende

Und Kain tötete schließlich seinen Bruder Abel. Daraufhin wurde er in das Land Nod verbannt. Da sein Vater ihn aber schützen wollte vor Rache, wurde er von ihn mit dem Kainsmal versehen. Im Land Nod gründete Kain schließlich eine Familie und begründete damit das ruhmreiche Volk der Nod.

So lautet es in einer alten Legende der Nod-jins.

Die Geschichte der Nod, ist die Geschichte von drei grossen Reichen welche in Verbindung und in Krieg zu einander stehen. Der Heimatplanet der Nod-jins war Arch und zu diesem Zeitpunkt nannten sie sich auch noch Archianer. Die Archianer standen in einer sehr grossen Verbundenheit zum Himmelsreich und viele der Engel waren auch Archianer und umgekehrt.

Laut der Legende der Nod, kamen also sie vom Planeten Arch. Der König dieses Volkes hatte zwei Söhne, Kain und Abel. Abel der ältere der beiden, war der Thronfolger, Kain hingegen stand immer im Schatten des älteren Bruders und war deswegen sehr eifersüchtig, da er der grössere Kämper und auch der viel gerechtere König war. Kane lockte seinen Bruder schließlich in einen Hinterhalt und forderte ihn zum Kampf heraus. Bei diesem Kampf tötete Kain seinen Bruder.
Das Volk jedoch liebte Abel viel mehr als Kain und sie forderten vom König, er solle seinen Sohn töten, da sie ihn niemals als König anerkennen würden. Kains Vater aber brachte es nicht übers Herz seinen Sohn zu töten und verbannte ihn hingegen auf den Planeten Nod, ein ruheloser Wüsten- und Gesteinsplanet, der von der Bevölkerung Archs als Miene genutzt wurde. Es gab dort nur wenige Oasen an denen man leben konnte. Als Schutz, dass Kain nicht von der Bevölkerung gefunden werden konnte, wurde er mit einem, später als Kainsmal bekannten, Mal versehen. Es war ein Implantat, womit Kains Aura nicht von den Auraortungsgeräten Archs aufgespürt werden konnte.

Ursprünge

Diese Geschichte stimmt allerdings nur zum Teil. Was auf jeden Fall in der Geschichte stimmt ist, dass es den Königssohn Kain wirklich gab. Allerdings führte er nur eine Gruppe rebellischer Seperatisten auf Arch an. Der Aufstand konnte zwar nieder geschlagen werden, jedoch schaffte es Kain dennoch seinen Bruder Abel zu töten und die Seperatisten wurden auf den Planeten Nod, der später in Helios umbenannt wurde, verbannt. Kain ging zu diesem Zeitpunkt einen Pakt mit der Dämonenkönigin Lilith ein, somit wurde er selbst ein Dämon und auch alle Nachfahren seiner Familie sollten Dämonenblut in sich tragen. Somit stand in traditioneler Freundschaft zum Reich der Hölle, ganz im Gegensatz zu ihren Verwandten auf Arch. Die Nod-jin bauten sich auf Nod eine neue Zivilisation auf und auch manche Bürger Archs folgten ihnen frei willig, weil sie mit der Regierung des Königs von Arch nicht einverstanden waren. Später sollte Kains jüngster Bruder, Seth, der neue König von Arch werden.
Die Nod, entwickelten sich, wie schon ihre Vorfahren auf Arch zu einem Volk der Wissenschaft, doch auch zu einem Volk von Weltraumpiraten. Sie überfielen mit ihren Schiffen andere Planeten und Schiffe und raubten diese aus. Doch während Arch das grosse strahlende hochtechnologisierte Königreich war, war Nod dennoch technologisch deutlich rückschrittlicher. Ihre Technologie bestand aus alter Arch Technologie und den erbeuteten Technologien.

Zerstörung von Nod

Es war Tradition des Königs der Nod, den ältesten Sohn, welcher einst selber zum König werden sollte den Namen Kain bzw. später Kane, zu verleihen. Die Königsfamilie hatte zwei Kinder - Kane und Milenia. Kanes Mutter war eine Dämonin, somit war Kane ein Halb-Dämon. Kanes Mutter war jedoch vorher mit dem Dämonenkönig Fortinbraz liiert und hatte auch einen Sohn mit ihm namens Mundus. Wütend darüber dass seine Frau ihn verlies, überfiel er Nod und entführte Kane und zog ihn unter den Namen Sparda als seinen eigenen Sohn gross. Als Kane 14 war, fand er allerdings die Wahrheit heraus und er rächte sich an Fortinbraz und vernichtete ihn und kehrte nach Arch zurück. Das Kane eine Schwester hatte, war ihm bis zu diesem Zeitpunkt nicht bekannt und er sollte es auch nie erfahren, da schon bei seiner Rückkehr Mundus sein Halb-Bruder zusammen mit Freezer und den Saiya-jins einen Angriff auf Nod startete, es überfiels und die Bewohner tötete, oder versklavte. Zu diesem Zeitpunkt wurde der Planet auch in Helios umbenannt.

Ein Nod-jin konnte jedoch entkommen, sein Name war Tesla, Sohn von Alset, dem Führer des Ninja-Clans der Niiro Sasori, die die Leibgarde des Königs und sein Geheimdienst waren, der über eine Rettungskapsel in Sicherheit gebracht werden konnte und auf der Erde strandete.

Angriff Kanes und Nerexos

Viele Jahre später zerstörte Kane bei einer Revolte Helios. Er wusste nicht, dass auch Mundus an dem Angriff auf Nod beteiligt war, er wusste nur von den Saiya-jins und er wollte deswegen Rache an ihnen. In der Gestalt Nerexos fand er einen Verbündeten, der ihm auch mitteilte wo die letzten Saiya-jins lebten. So reisten sie zur Erde und wollten diese unterwerfen. Dort traf Kane auf einen Kämpfer namens Hayate. Dieser Hayate war niemand anderes als Tesla, der von Kane über seine Herkunft aufgeklärt wurde. Doch Hayate lehnte es ab sich Kane anzuschließen, da er seine Freunde auf der Erde nicht verraten konnte. Kane tötete schließlich Hayates Meister Kuti. Kurz darauf wurde Nerexo besiegt und Kane krallte sich den Kristall der Nerexo Unedlich stärke bringen sollte und erlangte somit selbst die ultimative Kraft. Hayate gab sich selbst die Schuld and Kutis Tod und zog sich daraufhin in die Berge zurück.
In einer alternativen Zeit jedoch, wurde Hayate zum Wiederstandskämpfer gegen die Diktatur Kanes. Dieser Hayate der Zukunft reisste in die Vergangenheit zurück, um den dort noch schwächeren Kane zu vernichten, was auch seinen eigenen Tod bedeutete.

Lamagra und Dark Tesla

Neidisch und wütend über die stärke des Hayates der Zukunft wurde Hayate anfällig für den Dämon Chaos, der Besitz seiner Seele nam. Anschließend machte sich Hayate selbst daran die Erde zu untwerfen. Als erstes Verbündete er sich mit Kanes ehemaliger Geliebten Storm, anschließend holte er mit ihrer Hilfe Kane aus der Hölle zurück und sie beschlossen gemeinsame Sache zu machen. Kane wandte sich dann allerdings gegen Hayate und es kam zum Kampf zwischen den beiden. Der Kampf schien ins unendliche zu gehen, bis Chaos Storm als Schutzschild vor Kanes Energiestrahl benutzte und sie damit getötet wurde. Hayate, dessen wahre Seele sich jedoch mittlerweile in Storm verliebt hatte, kämpfte anschließend gegen Chaos in seinem Inneren und tötete ihn, indem er sich selbst tötete.
Doch außer Hayate war auf der Erde noch eine andere Gefahr in Form von Lamagra anwesend. Nachdem Hayate besiegt war, schien er freie Fahrt für seinen Sieg über die Erdbevölkerung zu haben. Kane der sich der Stärke Hayates sehr wohl bewusst war, holte auch ihn in das Leben zurück. Sie fusionierten zu Kayate, welcher Lamagra ebenbürtig war und konnten Lamagra auch besiegen. Jedoch nicht ohne das Hayate dabei endgültig sein Leben verlor, in dem er sich, nachdem die Fusion zwangweise trennte, vor Kane schmiss, um sein Leben zu retten.

Barrack und Mirai no Squall

Kurz darauf tauchte eine neue Bedrohung für die Erde in Form von Barrack auf. Dieser Barrack hatten einen Schüler mit im Gepäck, einen jungen Namens Squall. Dieser Squall war aus der Zukunft angereist. Er wollte seine wahren Eltern finden. Seine Eltern waren Storm und Hayate. Storm hatte ihn im Raum von Geist und Zeit geboren, kurz bevor sie getötet wurde. Er wuchs bei Menscheneltern auf und erfuhr erst später, dass er nicht deren leiblicher Sohn war.
Nachdem Barrack besiegt wurde, war Squall sehr desilusioniert, doch Kane wurde in der Zeit darauf sein engster Freund und er erfuhr auch alles über seine Eltern und seine Herkunft.

New Nod

Mit Squall als Verbündeten, beschloss Kane aus der Erde ein New-Nod zu machen und sie mit Hilfe des Protos Trenier zu unterwerfen. Sie konnten allerdings aufgehalten werden.
Die beiden Nods zogen sich anschließend zurück.

Kampf im Jenseits und Schlacht um Arch

Squall wollte wieder zurück in seine richtige Zeit. Kane hingegen bekam eine Nachricht von weit her. Diese Nachricht sollte ihm seine wahre Bestimmung offenbaren. Es gab noch Überlebende seines Volkes auf dem Planeten Arch. Über ein Dimensionsportal gelangte Kane auf Arch, der bevölkert war von Millionen von Nod-jins.
Die Nachricht kam von Kanes Schwester Milenia. Wie sich heraus stellte, schafften es Kanes Eltern nach Arch zu fliehen nach dem der Angriff auf Nod erfolgte. Nachdem die alte Königsfamilie keinen Nachfolger stellen konnte, wurde Milenia, da sie die nächste Verwandte war, neue Königin auf Arch. Doch Mundus verfolgte auch seine Halb-Schwester und kam auf Arch an. Doch im Gegensatz zum verhassten Nod, löschte er Arch nicht aus, sondern es war sein Stützpunkt für seine geplante Welteroberung. Auf Arch errichete er schließlich ein Terror-Regime.
Währenddessen machte auch Squall in seine eigentlichen Zeit eine schreckliche Erfahrung. Die Erde war mittlerweile unterworfen worden von Mundus. Squall, sah keinen Zweck mehr in dieser Welt, aber Squall wollte endlich seine Eltern trafen, also fasste er den Entschluss ins Jenseits zu gelangen, durch die dunkle Kraft, die er von Chaos geerbt hatte, war ihm dies auch möglich. Er konnte dort sowohl seine Mutter als auch seinen Vater finden. Doch in der Unterwelt Welt traf er noch auf jemand anderen. Seinen Grossvater, Storms Vater, Luzifer. Doch sie konnten ihn mit vereinten Kräften besiegen. Dort in der Unterwelt trafen sie aber auch auf einen Engel, der dem Himmel entfliehen wollte, namens Rinoel. Sie bat Squall sie bitte aus dem Himmel zu befreien. Squall, Hayate und Storm wagten den Versuch sie zu befreien, dabei stellte sich ihnen aber ein Engelswächter namens Kakashi in den Weg. Hayate und Kakashi kämpften und stellten fest, dass ihre Art des Kämpfens sich sehr ähnlich war. Es stellte sich heraus, dass Kakashi schließlich Hayates älterer Bruder war. Die vier konnten Kakashi überreden sie gehen zu lassen und sich ihnen anzuschließen.
Zusammen konnten sie schließlich Mundus vernichten. Squall jedoch sah keinen Sinn mehr länger in seiner Zeit zu bleiben, wurden durch Mundus Diktatur doch alle Menschen dort getötet, die er kannte. Er wollte zuerst zurück in die Vergangenheit der Erde, doch dann erreichte ihn ein Hilferuf von Kane, somit kehrten die fünf allesamt zwar in die Vergangenheit, allerdings in die Vergangenheit auf Arch.
Mit vereinten Kräften schafften sie es schließlich Mundus auf Arch endgültig zu besiegen!

Wiederauferstehung Archs

Kane wurde anschließelich neuer König auf Arch. Er einte damit nach einer Ewigkeit wieder das Volk von Arch und das von Nod. Der Name des Planeten blieb Arch, das Volk selber nannte sich aber nun offiziell Nod-jin. Hayate und Kakashi gründeten den Ninja-Clan der Niiro-Sasori neu, der fortan wieder die offizielle Leibgarde Kanes sein sollte.

Die vier Reiter der Apokalypse

Doch auf der Erde holte sich Belial, Lucifers Rechte Hand, den Squall aus dieser Zeit in die Hölle und in ihm, da er Lucifers Enkel war, wurde Lucifer wiedergeboren.
Dieser Lucifer scharrte die legendären Vier Reiter der Apokalypse um sich um die Erde zu unterwerfen. Zu diesen Vier Reitern gehörte auch Lamagra, sowie der Nightmare-jin Raiden, als auch Chaos. Der Ruf nach Chaos lies das dunkle Gen in Hayates Körper erneut ausbrechen und er wollte als Chaos die Welt wieder ins Elend stürzen.
Doch sie alle konnten aufgehalten werden, was Hayates erneuten Tod zur Folge hatte.

Der Elementarkrieg

Es vergingen drei Jahre, bis schließelich der Elementarkrieg alles bisher da gewesene auf den Kopf stellen sollte. Im finalen Kampf konnte Aeon besiegt werden, doch die Folge davon war, dass viele Kämpfer starben und andere ihre kompletten Kräfte verloren und sie erst wieder von vorne antrainieren mussten.
Squall und Storm gehörten zu den Toten dieses Kampfes. Kane und Kakashi überlebten.

Jahre der Ruhe

Es vergingen zwanzig Jahre in denen es ruhig wurde. Kane hatte mittlerweile drei Kinder, Claude, Dias und Celvice, wobei Dias nicht sein wirklicher Sohn war, sondern ein künstlich erzeuger Mensch aus den Genen von Kane, Kakashi und dem Engel Solidus. Rinoa (so nannte sich Rinoel mittlerweile) war von Squall ebenfalls schwanger gewesen und brachte zwei Kinder auf die Welt Angel und Takatu. Doch kurz nach deren Geburt wurde Rinoa umgebracht und zwar von Lucifer. Takatu schwor Rache und suchte seither nach dem Mörder seiner Mutter. Angel hingegen wurde von Kane adoptiert. Kakashi hatte mit seiner Frau Celes ebenfalls Kinder und zwar seine Söhne Hawk und Tenshi, sowie seine Tochter Nehelenia.

Einflussnahme She'Ols

Kanes zweiter Sohn Claude, der sich selber allerdings immer Cloud nannte, reisste erneut auf die Erde. Für ihn waren die Nods die indirekten Beschützer der Erde, weshalb er der Meinung war, die Menschenbewohner müssten den Nod eigentlich ständig Tribut zollen, was er auch zu gerne von ihnen verlangt hätte. Dort auf der Erde wurde er duch eine Zwangsfusion eine Person mit Lucifer. Auch lernte er dort seine spätere Freundin Mia kennen, welche die Tocher von Maeth, einer fast Schülerin Squalls, war.
Cloud konnte sich zwar wieder von Lucifer lösen, jedoch nicht von seinem Einfluss, da Lucifer durch die Verbindung zu Clouds Schutzgeist wurde. Lucifer reiste auch nach Nod und stahl dort das Gedenkschwert, das an Squall, Rinoa, Hayate und Storm erinnerte. Mit diesem Schwert, in welchem Squalls Seele gebannt war, tötete er Angel, das Schwert war somit Unrein und es konnte die Hölle stützen, immer wenn Lucifer nicht in ihr war. Auch Hayate war erneut aus dem Reich der Toten zurück gekehrt, da die Verbindung zu Chaos es ihm immer wieder ermöglichte zu den Lebenden zurückzukehren.
Jedoch wurde in der Hölle mit Hayate ein Experiment durchgeführt von der nichts wusste. Ihm wurde ein Hybrid eingepflanzt, der eine Verbindung zwischen ihm und Samael, dem Führst Gehennas, herstellte.
Lucifer schaffte es inzwischen sowohl Cloud, als kurz darauf auch Hayate zu überzeugen, sich im anzuschließen, da er ihnen seine Idee eines gerechten Imperiums schilderte. Cloud war sofort Feuer und Flamme dafür. Hayate war nicht wirklich überzeugt, doch der Einfluss Samals und Chaos' in ihm, liesen ihn sich auf Lucifers Seite schlagen.

Angriff Sephirots und der Menschen

Hayate versuchte von nun an eine Revolution auf Arch anzustreben. Zusammen mit Kanes Schwester Milenia plante er erste Schritte in welche Richtung es gehen sollte. Doch während Hayate eine gerechte und nach Möglichkeit friedliche Lösung wollte, so wollte Samaels Einfluss in seinem inneren das ganze mit Gewalt durchsetzen und um Frieden ging es ihm dabei auch nicht.. Damit kam es zum endgültigen Bruch zwischen den Niiro Sasori un dem Königshaus. Kakashi der zwischen der Loyalität und Freundschaft sowohl zu Kane, als auch zu seinem Bruder hin und her gerissen war entzog sich dem Konflikt und gründete außerhalb Archs eine Enklave der Niiro Sasori. Somit waren auch die Niiro Sasori zwischen Kakashi und Hayate gespalten. Hayates Teil nannte sich Bruderschaft der Sith. Cloud der eigentlich ein Teil von Kakashis Enklave war, war jedoch für seinen eigenen Teil mit Lucifer verbündet. Kane holte sich die Garde des Königs von Arch, die Hokage, ebenfalls ein Ninja-Clan und nicht zuletzt die Organisation mit deren Hilfe Dias Flac erzeugt werden konnte, schon vorher zu Hilfe, doch durch den Bruch mit den Niiro Sasori standen sie ihm jetzt noch näher.
Die Streitigkeiten wurden allerdings fallen gelassen um den gemeinsamen Feind der auftauchte, Sephiroth, welcher in Dias Körper gebannt und gefangen war, zu besiegen. Sephiroth war einst ein hoher Engel und danach ein Fürst der Hölle und packtierte mit Samael. Lucifer konnte ihn jedoch besiegen, da Samael Sephiroth verriet.

Erfüllung der Prophezeihung

Während des finalen Kampfes auf Arch, waren alledings Hayate und Samael schon komplett zu einer Person verschmolzen und Hayate wurde seine Vergangenheit offenbart, ebenso wie sie auch Kane und Kakashi offenbart wurde. Sie waren die Wiedergeburten von Kain (Hayate), Abel (Kane) und Seth (Kakashi). In dem festen Glauben eine Prophezeihung erfüllen zu müssen kämpfte Hayate gegen Kane und injizierte ihm ein Gift. Kane, der sowieso dem Tod sehr Nahe war, opferte sich schließlich selbst um Sephiroth zu schwächen.
Die ganze Prophezeihung ins Leben gerufen hatte Lilith. Samaels Gefährtin. Sie hatte indirekt Nod geschaffen, somit wollte sie mit dieser Prophezeihung Sephiroth vernichten und ihr Königreich bewahren. Nach der Erfüllung der Prophezeihung war auch Hayates Leben endgültig dahin.

Bürgerkrieg

Nach dem Krieg sah Cloud wie seine Freundin Mia Lucifer küsste. Aus Wut und Hass verlies er Arch und war seitdem nicht mehr gesehen worden. Cloud war auf der Erde und wollte sich an Lucifer rächen. Doch der Hass schien ihn immer mehr zu zerfressen, weshalb er sich komplett von allem zurück zog. Hawk und Ritsu zogen sich ebenfalls vom Geschehen komplett zurück.
Somit waren sie die einzigen drei Nod-jins, die nicht beim darauf folgenden Bürgerkrieg auf Arch dabei waren. Denn obwohl Kane und Hayate tot waren, ihre Clans bekämpften sich weiterhin und der Clan-Krieg artete in einen Bürgerkrieg aus, der letztendlich komplett Arch zerstörte.

Aktuelle Geschehnisse

Jahre später kehrte Cloud nach Arch zurück und sah was passiert war. Auch Ritsu war anwesend, den nachdem Hawk endgültig von dem Dämon Makura, der ihn besetzte, aufgefressen wurde, suchte sie die einzige Person, von der sie hoffte Hilfe zu bekommen, Kakashi.
Cloud und Ritsu beschlossen zusammen nach Überlebenden der Nod-jins zu suchen!

Bekannte Nod-jins

- Kane Flac/Sparda (tot) - Früherer König von Arch
- Milenia Flac - Frühere Königin von Arch
- Celvice Flac - Oberkommandantin der Truppen Archs
- Dias Flac - Großer Held der Nods
- Cloud Flac - König von Arch
- Alset Kinneas (tot) - Anführer der Niiro Sasori auf Nod
- Kakashi Kinneas (tot) - Anfrüher der Niiro Sasori Enclave
- Tesla Kinneas (tot) - Anführer der Niiro Sasori Bruderschaft der Sith
- Squall Leonhart (tot) - Großer Held der Nods
- Hawk Kinneas - Großer Held der Nods
- Ritsu - Große Heldin der Nods
- Kagero - Anführerin der Hokage

Weitere Informationen über die Nod-jin

Weitere bekannte Nod-jins
Der originale Niiro Sasori Clan
Die Heimat der Nods
Helios, bzw. später Nod, die alte Heimat der Nods
Der Super Nod-jin



Zurück zur Hauptseite

Also on Fandom

Random wikia