Fandom

Scratchpad

Web 2.0 Definition

215,901pages on
this wiki
Add New Page
Discuss this page0 Share

Ad blocker interference detected!


Wikia is a free-to-use site that makes money from advertising. We have a modified experience for viewers using ad blockers

Wikia is not accessible if you’ve made further modifications. Remove the custom ad blocker rule(s) and the page will load as expected.

Definition Web 2.0:

Ich finde web 2.0 total demokratisch, jeder kann sein wissen hergeben und bekommt mehr zurück als er weiss, ich kann mit jedem in der welt zu einem thema kommunizieren, demokratische Revolution, aber wer hilft mir bei der Orientierung und wertung der infos?

Web 2.0-Anwendugen umfassen z.B. Weblogs, RSS, Podcasts, Wikis, Austauschplattforen wie You-Tube. Die Nutzung von Web 2.0 Anwendungen nimmt stark zu. So gehen gegenwärtig rund X (?) neue Blogs Online. Information und Desinformation kann "ungefiltert" verbreitet werden. Hierin liegt sowohl Vor- als auch Nachteil des Web 2.0. Neben Weblogs gibt es auch Corporate Logs, also von Unternehmen gestartete Blogs. Wichtig, wenn man einen Corporate Blog startetn will: man sollte sich sicher sein, dass das Thema gut aufgenommen wird (also auf geringes Krisenpotenzial achten). Außerdem braucht man entweder eine bekannte Persönlichkeit, die den Blog startet (vgl. CEO von Sun) oder ein interessantes Thema. Gefahr ist aber immer, dass die Reaktionen ja nicht vorherzusehen sind und nicht gesteuert werden können. FRAGE: IST ZENSUR MÖGLICH oder widerspricht das den Blog-Grundsätzen??? Web 2.0 ist eine Weiterentwicklung des Web, die eine relative spontane Kommunikation erlaubt und recht flexibel eingesetzt werden kann. Für User eine gute Möglichkeit, an Informationen heran zu kommen, bzw. Informationen auszutauschen. Je nachdem wie es aufgezogen ist, erlaubt es auch eine hohe Transparenz (bspw. Anwenderberichte, Kommentare etc). Allerdings stellt sich die Frage, wie die Überwachung funktioniert, bzw. ob Einträge etc gekauft sind. Wissenszusammenfassung im Internet. Sowohl im positiven als auch im negativen Sinne. Fehlinformationen können ebenfalls ungeschützt verbreitet werden. Kritische Informationsplattform ohne Altersbegrenzung, sozialen Background,...Information, Unterhaltung, Kultur.

gb:ich sehs tatsächlich als weiterentwicklung des web an sich, darum evolution statt revolution. bsp blogs. es gab die chats, die müssen NICHT immer interaktiv zeitgleich laufen. daneben gibt es auch schon ewig die "online-foren", wo man hilfe zu fragen findet, egal welches hobby etc. siehe keys, ökotest, pcwelt etc. das sind schon bestehende spezialisierte "online-hilfe-foren", die ihre community hat, die kommentare schreibt etc. xxxx

Also on Fandom

Random wikia